Advanced Part Search

Sub-D

Überblick über die Sub-D Steckverbinder

Ein D-Subminiatur Verbinder, auch als Sub-D Steckverbinder bekannt, ist ein allgegenwärtiger Steckertyp, der seinen Namen aufgrund seiner ausgeprägten D-förmigen Metallhülle trägt. Diese Steckverbinder werden in einer Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungen von Verbraucherprodukten bis hin zu Satellitenausrüstung eingesetzt.

SUB-D

d-sub
Sub-D Steckverbinder beinhalten zwei oder mehr parallele Reihen mit Kontakten, die von einer charakteristischen D-förmigen Metallhülle eingeschlossen sind. Die Hülle sorgt nicht nur für mechanischen Schutz und sichert die korrekte Ausrichtung, sondern sie kann auch elektromagnetische Interferenz (EMI) ausfiltern. Für die Verbindung der Systemschaltkreise mit den Kontakten der Sub-D Steckverbinder werden unterschiedliche Methoden eingesetzt. Dazu zählen Crimp-, Löt-, PCB-Löt-, PCB-Einpress- und Drahtumwicklungsverbindungen. Oft werden Verriegelungssysteme eingesetzt, um sicherzustellen, dass die Steckverbinder auch unter Bedingungen mit äußeren Schock- und Vibrationseinwirkungen sicher an ihrer Position verbleiben.

Sub-D Steckverbinder werden oft mit der Serie der Micro-D Steckverbinder und den SCSI-Anschlüssen (mit Anschlüssen wie zum Beispiel HD-50 und HD-68) verwechselt. Hierbei handelt es sich jedoch um separate Produkte, die sich von Sub-D Steckverbindern unterscheiden. Sub-D Steckverbinder werden oft als „rechteckige Rack- und Panel“-Verbinder bezeichnet. Umgangssprachlich hört man oft DB9, DB15, DB25, DB37 und DB50, wobei die Nummern für die Anzahl der Stifte des Verbinders stehen.

EINSATZGEBIETE

Sub-D Steckverbinder werden in einer Vielzahl von Anwendungen in der Elektronik eingesetzt. Man findet sie häufig in Kommunikationsanschlüssen, wobei sie Verbindungen zwischen unterschiedlichen Produkten wie Computern, Druckern und Stromversorgungseinheiten herstellen. DB9-Verbinder werden in Token-Ring-Netzwerken eingesetzt sowie in anderen Computer-Netzwerken und dem Controller Area Network (CAN). Sub-D Steckverbinder werden auch für den Videoausgang an Computern und Spiele-Controllern, als mehrkanalige analoge Ausgänge und für AES Digital-Audio in Aufnahmestudios verwendet.

Im Lauf der Jahre hat sich der Einsatz der Steckverbinder mit der jeweils vorhandenen Technologie gewandelt. Zum Beispiel wurden sie an den frühen Macintosh Computern für den Anschluss der externen Diskettenlaufwerke genutzt und der Commodore Amiga nutzte einen Sub-D für die externen Diskettenlaufwerke und den Videoausgang. Mittlerweile werden die Sub-D Steckverbinder aufgrund ihrer Größe an Verbraucherprodukten so gut wie nicht mehr eingesetzt. In industriellen Anwendungen sind sie jedoch nach wie vor populär, da ihre Kombination aus Formfaktor, Dichte und Kosten dem Endnutzer einen hohen Wert bieten.

PRODUKTE

Positronic hat ein breites Sortiment an Sub-D Steckverbinderfamilien und Zubehör im Angebot. Die Serie der Standard-Sub-D Steckverbinder und Steckverbinder mit hoher Dichte sind äußerst zuverlässig und bieten Packungsgrößen sowie Multi-Performance-Optionen für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Alle Sub-D Steckverbinder von Positronic weisen stabile, maschinell bearbeitete Kontakte auf und gewährleisten so Zuverlässigkeit, Haltbarkeit und Stabilität.

Bei den Combo-D Steckverbindern handelt es sich um eine Unterkategorie der Sub-D Steckverbinder, die sich durch eine Isolierung mit gemischter Dichte auszeichnet, bei der 8 und 20 oder 22 Kontakte kombiniert werden, sodass Signal-, Strom-, Faseroptik-, Koax- und/oder Hochspannungskontakte in einer einzigen Packung realisiert werden können. Mit vielen Packungsgrößen und Kontaktvarianten sowie mit einer Vielzahl von Zubehör und Optionen, darunter blinde Steckverbindungen und sequentielle Verbindungen sind diese Steckverbinder ideal als Ein-/Ausgangs-Interface.

Wenn Sie etwas mehr kosmisches suchen, versuchen Sie die Hochleistungs-Sub-D Steckverbinder, die für den Einsatz in Raumflügen entwickelt wurden. Sie sind mit einer leichten Aluminiumhülle für Schutz und geringe magnetische Eigenschaften erhältlich und viele dieser Steckverbinder sind nach der NASA- GSFC S-311-Spezifikation zugelassen.

Nachdem Sie nun mehr über Sub-D Steckverbinder erfahren haben, lesen Sie hier mehr über Kabelmontage.